Die Wiesler – ein buntes Volk

Die Hufewiesen in Trachau verbinden viele Menschen miteinander. Egal, woher sie kommen und was sie sonst im Leben tun. Ein Wiesler zu werden, ist einfach. Alles, was es braucht, ist ein Funken Gespür dafür, daß dieser Flecken Erde etwas Besonderes ist.

Begonnen hat alles im Sommer 2011 mit den Protesten gegen ein Bauvorhaben auf den Hufewiesen. 1.700 Menschen unterschrieben einen Aufruf zum Erhalt der Wiesen. Eine Bürgerinitiative bildete sich, und im Januar 2012 wurde daraus ein Verein.

Der Verein ist nützlich, aber nicht das Wesentliche. Wesentlich sind die Menschen, die etwas aus den Hufewiesen machen möchten. Die alljährlich das Trachenfest feiern (bisher 2012 und 2013). Die hier spielen, spazierengehen, Herzen aufhängen, Schneemänner bauen, fotografieren, die Bäume bestimmen bzw. die all dies und mehr gerne tun möchten.

In der Rubrik Leben berichten wir davon, wie die Hufewiesen das Leben der Menschen verändern.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.