Fröhliches Müllpicken

Das war eine freudige Überraschung:

Die Sächsische Landesstiftung Natur und Umwelt betreut auch in diesem Jahr rund zwei Dutzend junger Männer und Frauen während ihres freiwilligen ökologischen Jahres. Der aktuelle Jahrgang hat im September begonnen, und die Freiwilligen trafen sich Mitte November in Dresden zu ihrer ersten Weiterbildungswoche. Die Betreuerinnen in der Landesstiftung haben sich dafür etwas Besonderes einfallen lassen: Das Programm in der Weiterbildung wird von den Jugendlichen selbst gestaltet. Und die hatten sich die Hufewiesen als Programmpunkt ausgesucht!

Und zwar nicht nur theoretisch, sondern auch praktisch. So flatterte eine Anfrage von Herrn Klemm, im Stadtbezirksamt Pieschen zuständig für Ordnung und Sicherheit, in das Postfach unseres Vereins. Und so trafen sich die Jugendlichen vor Ort mit dem Leiter des Stadtbezirksamts, Herrn Wintrich, der ihnen persönlich dankte. Nach einer kleinen Einführung durch Anja Osiander vom Hufewiesen-Verein zur Geschichte, zur ökologischen Bedeutung und zu den Plänen für Bebauung und Bürgergrün griffen die jungen Männer und Frauen dann zu. Sie schnappten sich Müllsäcke, Arbeitshandschuhe und Greifer, die das Ordnungsamt bereitstellte, schwärmten aus und pickten mit großem Tempo und Nachdruck allerlei Unrat aus dem Gebüsch. Das Spektrum reichte von Zigarettenschachteln über Kaffeepappbecher und Hundekottüten bis hin zu Wäscheständern und Autoradkappen. Nur eine Stunde brauchten sie, um mehrere Säcke und eine Schubkarre zu füllen.

Der Müll ist jetzt da, wo er hingehört. Die Hufewiesen sehen schöner aus. Die Natur atmet auf; die SpaziergängerInnen tun es auch. Gut so!

Herzlichen Dank an die Landesstiftung und an die Stadtreinigung, vor allem aber an die jungen Öko-Aktivisten! Alles Gute für den weiteren Einsatz im ökologischen Jahr!


Quelle: Sächsische Landesstiftung Natur und Umwelt

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.