Was für ein Fest!

Schöner hätte es kaum sein können. Das sechste Trachenfest war ein Fest wie aus dem Bilderbuch.
Die Menschen strömten – schlendernd – mit Fahrrad oder zu Fuß, mit vielen Kinderwagen über die kleine Gaußstraße auf die Wiese. Zur Trachenparade war die Wiese voll. Beim Kinderschminken und am Bastelstand für die Trachen ging es zu wie in einem Bienenschwarm, und wir erlebten die größte und farbenfrohste Parade in der Geschichte des Trachenfests. Vielen Dank an das Duo Hand in Hand für die wunderbare musikalische Begleitung!
Aber nicht nur die Parade machte das Fest schön. Alle genossen die entspannte Stimmung auf der Wiese, das kleine, aber feine Bühnenprogramm, die Mitmachstände, die Stände der Kunsthandwerker, den kleinen Flohmarkt, die Genußmeile. Es war einfach eine gute Mischung.

Vielen Dank: an alle, die dabei waren, und an die, die das Fest möglich gemacht haben!
Die Freude bleibt!


Bilder von Jochen Lenz und Fotostudio augenscheinlich, Leipziger Str.222

Mehr Bilder auf flickr >>

Trachenfest 2016 – mei, war das schön !

Blauer Himmer, satte Wiesen, weiter grüner Horizont…
Schon beim Betreten der Festwiese konnten die Sinne lockerlassen.
Und es kamen viele Menschen, große und kleine. Die meisten zu Fuß, viele mit dem Fahrrad. Die Autos hatten heute frei.


Es wurde ein wunderbarer Tag. Nichts ging schief, alle freuten sich. Die Wiese war voll. Buntes Leben an den Ständen. Dichtes Treiben in der Genußmeile. Frohe bis ausgelassene Klänge von der Bühne. Die Kinder jagten riesigen Seifenblasen hinterher. Oder stelzten um die Wette. Auch die Größeren spielten im Heu. Die Schlange am Eisstand riß nie ab.

Und die Trachen? Die verborgenen Hausherren der Hufewiesen hatten so viel Spaß, daß ihnen zweimal die Puste durchging. Das äußerte sich dann in urplötzlichen kleinen Windhosen, die aus dem Nichts in Sekundenschnelle eine Ecke der Wiese aufwirbelten und gleich wieder fort waren. Wie zum Riesenspaß wurden dabei das Zelt mit dem Trachenempfang und dann ein Zelt auf der Genußmeile einfach in die Luft gehoben. Sogar ein Hollandfahrrad, das an eine Abspannung gebunden war, flog mit. Soviel Kraft in der Backe kann nur ein Trachen haben!
Riesenpuste - die verborgenen Hausherren auf den Hufewiesen haben  sich beim Fest einen Scherz erlaubt.

Riesenpuste – die verborgenen Hausherren auf den Hufewiesen haben sich beim Fest einen Scherz erlaubt.


Die Trachen der Kinder dagegen wirbelten vor Phantasie. Einer hatte den Mund voller Bonbons und war erst 30 Jahre alt – ein Säuglingsalter für einen Trachen. Ein anderer schlängelte sich auf Chinesisch, mit losem Kopf. Fridulin, der dritte, erschien feingestickt in leuchtendem Rot auf einem runden Rahmen, kaum so groß wie ein Handteller. Der vierte aber hieß „Schrecken der Nacht“ und blinkte in den Spitzen der Rückenzacken ultrablau.
Oskar mit den Bonbons

Oskar mit den Bonbons

Chinesischer Trachen

Chinesischer Trachen

Schrecken der Nacht

Schrecken der Nacht

Fridulin

Fridulin


Wir gratulieren den Kindern aus dem Hort der Makarenko-Schule! Sie gewannen den Hauptpreis im Wettbewerb der Trachen. Sie werden ihn mit einem Kegelnachmittag auf der Kegelbahn des SV Motor Mickten feiern.
Statt weiterer Worte empfehlen wir die Fotostrecke auf flickr. Vielen Dank an Cindy und Michael vom Fotostudio augenscheinlich (Leipziger Straße 222) für diese wunderbaren Bilder!

Zum Nachlesen empfehlen wir auch den Bericht auf dem nagelneuen Portal „Pieschen aktuell“. Die Reporter stießen sogar auf einen echten Hufewiesen-Trachen…

Klar: Das machen wir wieder!
Danke an alle, die dabei waren und diesen Tag möglich gemacht haben!

P.S.
Und was hatte es nun auf sich mit den vielen kleinen Fallgruben im Gras?
Die Füchse sind’s gewesen, spricht der Experte. Die haben sich im letzten Jahr am Bahndamm angesiedelt und buddeln nun nächtens auf den Hufewiesen nach Mäusen. Übrig bleiben Erdlöcher, in die gerade ein Menschenfuß paßt. Zum Glück waren am Festtag alle leichtfüßig drauf.

Countdown läuft für das Trachenfest am 21. Mai 2016

28, 27, 26,… – keine vier Wochen mehr, dann ist das Trachenfest da!

trachenfest2016-plakat_ausschnitt

Seit August 2012 sind die Hufewiesen für die Öffentlichkeit gesperrt. Fast. Einmal im Jahr öffnet sich der Zaun. Einen magischen Tag lang können wir die grüne Oase mitten in der Stadt genießen. Kommt vorbei und genießt mit!

Sonnabend, 21. Mai 2016, 12 bis 18 Uhr
Zugang über die Gaußstraße

Den Höhepunkt bildet auch diesmal wieder die Trachenparade um 15:30 Uhr. Freut Euch auf den Umzug der Fabelwesen, die im Verborgenen auf den Hufewiesen leben und nur an diesem Tag herauskommen, um mit uns zu feiern!

Das Bühnenprogramm steht. Folgende Künstler möchten wir schon ankündigen, damit wir uns gemeinsam die Vorfreude auf das Fest teilen können 🙂 !

  • Die Gitarrenkinder von Frau Klauschenz spielen bekannte Songs – von Kindern für Kinder.
  • Die MeldeMüller’s haben ihr Musikrepertoire erweitert und spielen neben Irish Folk auch Coversongs. Musik querbeet und für jedermann.
  • Die Yamaha-BläserKlasse aus der 56. Oberschule verzaubern die Wiesen mit einem 25-köpfigen Orchester.
  • H. & J. Hänsch spielen auf der Akustikgitarre Songs von John Denver – gemütliche Lagerfeuermusik.
  • Romy Räubertochter: Die Liedermacherin bringt ihre starken und belebenden Texte zu Gehör.(Hörprobe; facebook)
  • Gabriele Jatzwauk animiert von Klein bis Groß zum Mitsingen und Schaukeln.
  • Der Liedermacher Magnus Mond nimmt uns mit in träumerische Welten, spannende Geschichten und nachdenkliche Texte. Musikalische Unterstützung mit einem Spacedrum Künstler.
    (Hörprobe; facebook)
  • **UPDATE: FÄLLT LEIDER AUS** Schließlich: WHOWHOOZ bringen den Rock’n’Roll auf die Wiesen – Headbanging erwünscht!(Hörprobe; facebook)

Neben der Bühne gibt es Süßes bis Herzhaftes auf der Genussmeile.
Zum Flanieren, Inspirierenlassen, Staunen und selber Machen finden sich viele, viele, wirklich viele Stände.

Das Fest lebt von den Leuten, die es mitgestalten. Auch jetzt noch. Wenn Ihr Lust und Zeit habt:

  • beim nächsten Planungstreffen mitzumachen
  • beim Aufbauen und Abbauen
  • einen Kuchen zu backen
  • während des Festes zu unterstützen
  • an einem eigenen Stand etwas zum Mitmachen anzubieten
  • auf dem Flohmarkt beim Fest etwas feilzubieten

…. dann meldet euch unter:
email hidden; JavaScript is required
oder mobil auf der Trachenfest Hotline 0157 3524 5672

Wir freuen uns, von Euch zu hören!
Auf jeden Fall sehen wir uns zum Fest!

Liebe Grüße,
vom Paul aus dem Trachenfest-Orgateam

************

Auf- und Abbau bewältigen wir mit Hilfe eines Transporters von der Autovermietung Carl und Carla.
Die Mahd der Festwiese übernimmt der Garten- und Landschaftsbau „GrünerLeben„.
Finanzielle Unterstützung erhält das Trachenfest durch teilAuto und Sushi und Wein.

CarlundCarla.de_logo_transparent
Logo_gruenerleben
2000px-TeilAuto_Logo.svg
logo_sushiwein
Vielen Dank!

Das war das Trachenfest 2015

Trachenfest – ach ja, dann ist immer das Wetter schlecht… Falsch!

Beim Trachenfest 2015 erlebten rund 2.000 Besucher den perfekten Festtag.

Trachiger Tag auf den Hufewiesen

  • Die Foto-Galerie zum Trachenfest 2015 gibt’s auf flickr.
    Vielen Dank an R.G. und vor allem an die Fotografin Maria Cordula Grahl (www.grahlfoto.de).
  • In unserem Youtube Kanal sind zwei neue Videos von Jochen Lenz zu finden – vielen Dank!
    • Eine Sammlung besonders schöner Momente in Echtzeit mit musiklaischer-Untermalung auf der Gitarre von Torsten Philipp – Trachenfest 2015
    • Das ganze Fest im Zeitraffer samt Auf- und Abbau kondensiert auf viereinhalb Minuten. Zum Schauen – und zum über die Vergänglichkeit Staunen – Zeitraffer Trachenfest 2015.

Im Folgenden ganz klassisch die Nachlese in Worten:

Ein frisches Lüftchen trieb manch dramatische Wolkenburg über den Himmel, der ansonsten so tiefblau strahlte, daß man meinte, in Gedanken darin bis ans Ende der Welt schwimmen zu können. Das helle Heu auf der frisch gemähten Festwiese und das dunklere Laub der jungen Eichen und Eschenahorn-Bäume im Hintergrund boten einen wohltuenden Kontrast. Das Auge labte sich. Die Nase witterte das duftige Heu. Die Füße erspürten die Unebenheiten der Wiese. Und schon rannten die Kinder los und stürzten sich in eine Heuballschlacht.

Genau so muß es sein, an dem einen magisch-utopischen Tag im Jahr, an dem der Haupteigentümer der Hufewiesen die Absperrung für das Trachenfest aufhebt. Das TFO-Team (TrachenFestOrganisation) arrangierte dazu für die Ausgabe 2015 ein wunderbares Programm, das die zauberhafte kleine Wiese und das Geschehen darauf rahmte. Musik und Tanz auf einer kleinen Bühne. Originelle Stände zum Basteln und Stöbern. Eine Genußmeile mit hausgemachten Speisen, Erfrischungen und einer besonders leckeren Bratwurst vom Grill. Hören, Schauen, Ausprobieren, Genießen. Oder einfach auf der Wiese sitzen und die Seele baumeln lassen. Das alles war möglich.

Was für eine Gaudi! Bestimmt auch für Trachi, der ja im Verborgenen im Wald hinter der Festwiese lebt und dem zu Ehren und zum Ergötzen wir Menschen Jahr für Jahr dieses Fest veranstalten…

Den Höhepunkt des Nachmittags bildete auch bei diesem Fest die Trachenparade. Sieben Fantasiegeschöpfe reihten sich auf und folgten, unterstützt von ihren Erfindern, kreuz und quer über die Wiese dem Takt, den eine improvisierte Garagenhof-Band vorgab, ausgerüstet mit Eimern, Mülldeckeln und dicken Klöppeln. „Kroko“. „Birdie Glitzer“. „Lena, die dreihälsige Feuerdrachin“. Der „Reh-Trache“. „Bunti“. Der „Schlangendrache“. Und „Mimi-Minze“. Sie alle waren dabei. Für die Kinder, die sie erschaffen hatten, gab es Trachentaler aus dem Schatz von Trachi. Außerdem spendierte er einen Besuch in der Eisdiele auf der Torgauer Straße und einen Besuch in der Töpferwerkstatt auf der Cottbuser Straße, wo die Trachentaler hergestellt werden.

Viel zu schnell war das Fest vorbei. „Am liebsten möchte ich morgen wiederkommen“, meinte ein Junge auf dem Nachhauseweg. Er sprach für uns alle.

Und wir werden wiederkommen. Spätestens im nächsten Jahr. Bitte schon vormerken: Der 28. Mai 2016 ist der nächste Trachenfesttag.

Für 2015 aber sagen wir: Vielen Dank an Kati Denk als Oberfestorganisatorin; an Kerstin Plewnia und Kati Bischoffberger für die Gestaltung der Plakate; an Jens Hänsch für die Regelung aller Formalitäten mit der Versicherung, der GEMA und der ADLER Real Estate AG; an Herrn Dietrich vom Gartenbaubetrieb Grünerleben Dresden für die Mahd der Festwiese; an Wolfgang Wittig für das wunderbare neue Einlaßtor im Zaun; an Eckart Hilliger für die tolle kleine Bühne und für die Bühnentechnik; an den Ausländerrat und das Berufsbildungswerk für Tische, Bänke und die heimliche Hauptattraktion, den riesigen gepolsterten Lederring; an Ines Hoffmann, Jördis Lehmann und Laura Hilliger als Empfangskomitee und Jury für den Trachenwettbewerb; an Harro Harken für den grandiosen Grill; an die Bäckerei Gocht für köstliche Sahnetorten; an Jochen Lenz für die Premiere des edelsten mobilen stillen Örtchens in Dresden.

Vielen Dank an alle Aktiven an den Ständen – fürs Mitmachen und für die Spenden an den Verein! Vielen Dank an alle, die Kuchen gebacken, in der Genußmeile geholfen, die Zelte, Bühne, Stände aufgebaut und wieder abgebaut haben oder die auf der Bühne auftraten oder mithalfen, einem der sieben neuen Trachen Leben einzuhauchen!

Vielen Dank schließlich allen Besuchern! Zusammen haben wir die Hufewiesen an diesem Nachmittag verzaubert. Ja, das machen wir wieder.

Trachenfest 2015 am 30. Mai: Herzliche Einladung!

Noch zehn Tage. Neun. Acht. Sieben… Der magische Tag naht, an dem die Hufewiesen einmal im Jahr für alle zugänglich sind. Die Vorbereitungen nehmen Fahrt auf. Im Verborgenen schnaufen schon die neuen Trachen, die am 30. Mai auf die Bühne an der Gaußstraße steigen werden. Die Spannung steigt…

Trachenfest_2015_A4_klein

Alle Attraktionen aufzuzählen, würde hier den Rahmen sprengen. Soviel sei nur angedeutet: Die im letzten Jahr gefeierte Band Seau Volant und die Samba-Truppe für die Trachenparade werden wieder dabei sein. Die Genußmeile lockt mit erstaunlichen Speisen und Wundertrunken. Bunte Stände zum Mitmachen und Staunen und ein feiner kleiner Kreativmarkt ergänzen das bunte Bühnenprogramm. Informationen und Ideen für die Bewahrung der Hufewiesen gibt’s bei einer Zitronenlimonade. Wer mag, kann auch einfach im Liegestuhl das weite Grün genießen…

Besondere Einblicke bietet schließlich das stille Örtchen, das extra für diesen Tag gestaltet wird.

Rund fünfzig Helfer machen das Trachenfest möglich. Aber das heißt nicht, daß schon alles getan und geregelt wäre. Auch an diesem magischen Tag gilt: Geben macht glücklich! Die Aktiven und alle Festbesucher freuen sich über alle, die etwas dazutun möchten:

  • Kuchen spenden!
    Bitte einfach im Laufe des Festes in der Genußmeile abgeben…
    Hmmmm! Danke!
  • Zeit spenden!
    Mit zwei Händen mehr macht es doppelt soviel Spaß. Einfach eintragen und mitmachen.
    Wupp… Danke!
  • Budget spenden!
    Rund 750 Euro streckt der Verein vor. Für Plakate, Versicherung, Gebühren, Ausstattung, Verpflegung. Gebt etwas dazu! Gerne gegen Spendenbescheinigung. Ab vierzig Euro gibt’s einen kleinen Kuschelkloß als Dankeschön, ab 100 Euro einen großen…
    Kontoverbindung:
    RA Hänsch Anderkonto
    IBAN: DE58 1203 0000 1013 8459 02
    Verwendungszweck: Trachenfest 2015
    Bitte Adresse angeben.
    Danke!

Noch sechs, fünf, vier… Der Zaun an der Gaußstraße öffnet sich.
Kommt herbei, es ist alles bereit!
*** Sonnabend * 30. Mai 2015 * 12 bis 18 Uhr * Zugang von der Gaußstraße in Alttrachau ***

Trachi sucht seine Freunde! – Aufruf zum Wettbewerb 2015

Liebe Kinder!

TFO_2015_wettbewerb_netzseitenbild1

Noch schlummern die Trachen im Winterschlaf und warten auf den Frühling. Lasst sie erwachen und haucht ihnen Leben ein!
Macht mit und bastelt einen Trachen!
Bastelt ihn als Skulptur, oder klebt ihn als Collage, oder malt ihn als Bild.
Euren Trachen bringt ihr dann zum Trachenfest mit und gebt ihn bei mir ab. Ich bin schon ganz neugierig!
Der witzigste Trache erhält eine schöne Überraschung.
Seid ganz lieb gegrüsst
Euer Trachi

WIE KANN MAN AM WETTBEWERB TEILNEHMEN?
Teilnehmen können alle Kinder bis zur vierten Klasse. Mehrere Kinder bauen gemeinsam einen Trachen oder kleben eine Collage. Die Materialien können sie selbst auswählen. Der Trachen sollte transportierbar sein für eine kleine Trachenparade. Nach dem Fest können die Trachen wieder nach Hause geführt werden.

TFO_2015_wettbewerb_netzseitenbild2

Bitte die Trachen zum Fest mitbringen und bis 12 Uhr bei der Jury abgeben!
Um 15 Uhr findet die Preisverleihung statt. Dabei werden alle Trachen vorgestellt und alle Teilnehmer geehrt. Der Siegertrachen erhält einen Überraschungspreis.

Ansprechpartner für Rückfragen: Kati Denk
Trachen-E-Mail: email hidden; JavaScript is required
Trachen-Telefon: 01573 - 52 45 672

Und was noch?
Wenn Sie eine Idee für das Fest haben…
…oder mit einer Kindergruppe auftreten wollen…
oder…,
sprechen Sie uns an!
Das Trachenfest lebt durch die Leute, die es mit gestalten.

TFO_2015_wettbewerb_plakat_klein

Die Trachen flogen wieder!

Die Trachen kurz vor ihrem großen Auftritt

Auch dieses Jahr hatten die Trachen wieder in ihre Heimat, auf die Hufewiesen nach Trachau, zum Trachenfest geladen.

Mussten die durchaus auch sensiblen Trachen im letzten Jahr, aufgrund des unaufhörlichen Regens und den daraus resultierenden nassen Krallen, das Fest kurzerhand verschieben, spielte dieses Jahr das Wetter mit und dem großen Trubel stand nichts mehr im Weg.

So kamen rund 1000 alte und neue Freunde vorbei, bewunderten einstudierte Tanz-, Musik- und auch Jonglagedarbietungen, genossen kulinarische Köstlichkeiten und ließen sich von Trachengeschichten verzaubern. Selbst die Bienen kamen vorbei und resümierten, dass sie sich ein dauerhaftes Zusammenleben mit den Trachen sehr gut vorstellen könnten.

Trachen sind grundsätzlich scheu und zeigen sich nur in ganz bestimmten Momenten in der Öffentlichkeit. Dann aber genießen sie es, sich in ihrer vollen Pracht zu präsentieren und ihre atemberaubende Schönheit den Menschen vorzuführen. Die 13 anwesenden Trachen ließen es sich auch in diesem Jahr nicht nehmen, zum Höhepunkt des Festes, zusammen mit ihren engsten Menschenfreunden, auf der Bühne zu erscheinen, um sich durch eine Jury prämieren zu lassen. Die Trachenfreunde von der 59. Grundschule aus Bühlau freuten sich über einen Gruppenpreis, ein Besuch im Puppentheater August der Starke.

Selbst der nach der Prämierung einsetzende Regen konnte die so in Laune versetze Meute nicht mehr von einem ausgelassenen Tanz abhalten.

Die Trachen sagen danke und freuen sich auch im nächsten Jahr wieder zum Trachenfest zu laden!

Ganz besonderer Dank geht an die freiwilligen Helfer und Organisatoren, sowie die vielen Menschen, die das Bühnenprogramm, die Genussmeile, den Flohmarkt und die Aktiv- und Kunsthandwerkstände mit Leben gefüllt haben!

Stimmen nach dem Fest:

  • Mattes Hofmann, Internationale Gärten in der Johannstadt:
    „Uns hat es sehr gefallen bei euch, laß uns in kontakt bleiben!“
  • Klaus Brendler:
    „Liebe Freunde, nehmen Sie bitte meine Glückwünsche zum rundum gelungenem Trachenfest am letzten Wochenende entgegen. Dass Steimle und „Wolle“ sowie „Old Shatterhand“ (Jürgen Polzin) der Veranstaltung noch einen“besonderen Schwung“ gaben, ist die eine Seite der Medaille, die andere und für mich wesentlich bedeutsamere sind die Initiativen der Vereinsmitglieder und ihr Einsatz am besagten Tag. So verstehe ich „Bürgernähe“!“
  • Eine Mutter berichtet von ihrer kleinen Tochter nach dem Besuch beim Trachenfest:
    „Heute morgen holte sie sich die Bauklötze und begann einen Weg zu bauen. „Hufewiese baue ich“ sagte sie. Schön zu hören und auch anzusehen, denn der Holzklotzweg wurde mit Schafe, Schweinen, Bäumen und Menschen bestückt…“
  • Bericht in den Dresdner Neuesten Nachrichten mit Fotogalerie

Weitere Fotos in unserem flickr Album

Trachenfest 2014 – heiße Phase hat begonnen

Die emails häufen sich, die Zusagen auch. Der Balkenmäher, das mobile Klo, der Grill, der Generator, die Bühne, noch ein Zauberer, noch mehr Trachen, noch mehr Leckereien. Das Banner hängt am Zaun in der Gaußstraße. Die Plakate sind da, die Pressemeldung geht raus…

Kein Zweifel: Das Trachenfest naht!

  • Auf den Hufewiesen!
  • Sonnabend, 24. Mai, 10 bis 18 Uhr
  • Kostenlos, nichtkommerziell, für Trachen, Menschen und Co!

Wir freuen uns auf Euch!

Plakat zum Trachenfest 2014

Plakat zum Trachenfest 2014

Trachen-Erwachen in der Bibo Pieschen!

Die Trachen erwachen!
Trachen-Versammlung in der Stadtteilbibliothek in Pieschen…

Eröffnung am Freitag, 21. März 2014, 15 Uhr
Bürgerstraße 63

Der Frühling ist da, und die Trachen erwachen!

Normalerweise leben die Trachen als Fabeltiere unsichtbar auf den Hufewiesen in Trachau. Aber diesmal machen sie eine Ausnahme: Sie kommen zusammen und zeigen sich in der Bibo auf der Bürgerstraße. Der Grund: Die Trachen möchten auf das kommende Trachenfest aufmerksam machen.

Plakat zum Trachen-Erwachen, März 2014

Plakat zum Trachen-Erwachen, März 2014

Das Trachenfest soll am Sonnabend, den 24. Mai 2014, auf den Hufewiesen stattfinden. Den Höhepunkt des Festes wird der Trachen-Wettbewerb bilden. Dazu werden viele, viele Kinderhände vielen neuen Trachen das Leben schenken.

Die versammelten Trachen wollen bis zum 26. April in der Stadtteilbibliothek ausharren. Sie lassen sich anfassen und schauen vielsagend, und wenn man ganz leise ist, kann man sie gut verstehen. Sie haben auch versprochen, still dabei zu sitzen, wenn ab und zu ein Mensch kommt, um eine Drachengeschichte vorzulesen. Die genauen Termine gibt es in der Bibliothek.

Gerne arrangieren wir auch eine Lesung für Sie und Euch!
Einzelheiten dazu weiß die Trachen-Hüterin Susann Binder, zu erreichen über email hidden; JavaScript is required.

Trachenfest 2012

Trachenfest – das spielt auf die ursprüngliche Bedeutung des Ortsnamens „Trachau“ an. Trache bezeichnet im Mittelhochdeutschen einen Drachen beziehungsweise ein Fabeltier. Trachenberge ist also der Berg, wo das Fabeltier wohnt, und Trachau ist die nasse Wiese (der alte Elbarm) vor dem Berg mit dem Fabeltier.

trachenfest 2012 #01 600x400Am 12.Mai 2012 fand nun dem Trachen von Trachau zu Ehren unser 1. Trachenfest auf der Gaußstraße in Alttrachau statt.

 

Mehr als 1.200 Trachauer genossen das sonnige Wetter, die bunten Stände mit leckeren Spezialitäten, die vielen Spiele im Grünen und die mit Herzblut von Laien und Profis gestalteten Darbietungen auf unserer selbstgebauten Bühne.

Einen Höhepunkt bildete der Auftritt der Tanzmäuse von der 41. Grundschule. Die Schülerband des Landesgymnasiums für Musik und ihre Eltern sorgten mittags für Unterhaltung und auch das Pieschener Trommler-Duo Tschakka fesselte Erwachsene wie Kinder mit seinen Rhythmik-Künsten.

Wie erhofft stand der Trachenwettbewerb nicht nur im Mittelpunkt des Festes, sondern weckte schon in den Wochen zuvor die Phantasie vieler Kinder und Eltern in den Trachauer Kindergärten und Schulen. Unsere Jury honorierte letztlich nicht nur einen, sondern fünf Wettbewerbsbeiträge, darunter einen wandelnden Karton-Trachen, der erst auf dem Fest selbst spontan entstanden war.

Den Besuchern und auch allen Freiwilligen, die an dem Fest mitwirkten, hat der Tag so gut gefallen, daß wir schon den Termin für das nächste Jahr festgelegt haben (4. Mai 2013).