Sperrgebiet

Die MBG Trachau unternimmt offenbar erste Bemühungen, um die Hufewiesen abzusperren.
Entlang der Gaußstraße hat ein Bauer aus Meißen mit seinem Traktor das Gelände umgepflügt. Er habe auf Anweisung von Herrn Stommel gehandelt, dem Geschäftsführer der MBG Trachau. Damit solle verhindert werden, daß die Menschen auf das Grundstück gelangten. So der Bauer.
…?
Wie das Bild zeigt, war die Maßnahme eher sinnlos. Die Kommunikation aus dem fernen Frankfurt, wo die MBG Trachau ihr Büro hat, bis vor Ort nach Dresden scheint nicht gut zu funktionieren.

Umbruch auf den Hufewiesen


.

Bauzaun

Ernsthafter wirkt da schon der Bauzaun, der entlang des Bahndamms errichtet worden ist. Die einzelnen Felder sind solide durch Spangen und Nieten miteinander verbunden. Werden sie demnächst die gesamte Grenze zwischen dem MBG-Gebiet und dem Stadtteil zieren?
.