Korrektur Kirchsteig

Leider müssen wir uns korrigieren: Der Zaun am Kirchsteig steht nicht auf einem kommunalen Grundstück, sondern auf dem Grundstück der MBG Trachau. Der Kirchsteig ist an dieser Stelle tatsächlich nur etwa einen Meter breit.

Das hat uns heute das Ortsamt Pieschen mitgeteilt. Auf einem Katasterauszug im Maßstab 1:500 ist der Grenzverlauf deutlich zu erkennen. Uns stand bisher nur ein Auszug im Maßstaß 1:2000 zur Verfügung.

Wir bitten um Entschuldigung für die Fehlinformation! Wir nehmen die Aussage zurück, daß die MBG Trachau widerrechtlich gehandelt hätte.

Richtig bleibt, daß der Kirchsteig weiter betreten werden darf.

Richtig bleibt auch, daß es für alle Seiten Vorteile hätte, wenn die Absperrung wieder aufgehoben würde. Die Hufewiesen könnten dann weiter öffentlich zugänglich bleiben und würden nicht zur wilden Müllkippe verkommen. Zumindest solange, bis über die weitere Entwicklung des Geländes entschieden ist.

Das Ortsamt Pieschen hat angeboten, in diesem Konflikt zu vermitteln.

Betreten erlaubt: Hier kann man noch langgehen.