Gemeinsam Ideen entwickeln – Bazar der Möglichkeiten

Jetzt haben die Bürger das Wort! Wir starten ein Experiment. Dabei unterstützt uns die sächsische Landeszentrale für politische Bildung.

bazarplakatmotiv

Das Ziel: das, was die Menschen wollen, so weit zu denken, daß es auch tatsächlich machbar erscheint.

Die Fragen:

  • Was ist Ihnen und Euch wichtig an den Hufewiesen?
  • Wie kann das erreicht werden?

Das Verfahren: ein Bazar der Möglichkeiten als „Open Space“. Dafür stellt uns die Landeszentrale ihren schönen Saal, einen geschulten Moderator und Stärkung für Leib und Seele zur Verfügung. Vier Stunden lang nehmen wir uns Zeit, um Gedanken zu entwickeln. Aus Wünschen werden konkrete Vorschläge, aus Zweifeln konkrete Lösungen.

Kernpunkte von Open-Space:

  • Freiwilligkeit
  • Konzentration auf das, was den Anwesenden wirklich am Herzen liegt

Dadurch entsteht eine besondere Atmosphäre der Kooperation.

Die Ergebnisse:

  • werden dokumentiert und veröffentlicht.
  • werden in einem zweiten Bazar am 16. November weiter entwickelt.
  • Im günstigen Fall bildet sich ein Netzwerk, um die Ergebnisse des Bazars voranzutreiben.

Auf jeden Fall aber werden die Ergebnisse als Bezugspunkte dienen für weitere Gespräche zwischen den Eigentümern, dem Verein, Politikern und Verantwortlichen in der Stadtverwaltung über das künftige Schicksal der Hufewiesen.

  • Der Bazar der Möglichkeiten ist neuartig. So etwas hat es in der Stadtentwicklung in Dresden noch nicht gegeben.
  • Der Bazar ist offen für alle! Kommt und sagt, was Euch am Herzen liegt, und hört, was anderen am Herzen liegt!

Zur besseren Vorbereitung bitte wir um eine kurze email hidden; JavaScript is required.

Open-Space bei Wikipedia

Plakat Bazar

Landeszentrale für politische Bildung, Schützenhofstraße 36
Samstag, 12. Oktober, 14 bis 18 Uhr

  • 12 Uhr: Vorprogramm für Interessierte: Ortsbesichtigung; Treffpunkt am Schaukasten des Vereins an der Unterführung in der Gaußstraße, direkt an den Hufewiesen
  • ab 13:30 Uhr: Imbiß und Kennenlernen