Ideenwerkstatt

Wir werden Parkbesitzer! Gemeinsam!

Die Hufewiesen zu retten, ist ganz einfach. Denn das Gelände steht zum Verkauf. Die MBG Trachau hat es dem Verein Hufewiesen Trachau e.V. angeboten. Wir brauchen nur noch zuzugreifen.

Die Hufewiesen zu retten, ist nicht ganz so einfach. Denn die MBG Trachau möchte dafür Geld sehen. Viel Geld – jedenfalls mehr, als jeder von uns mal eben so aus der Brieftasche zücken oder auch vom Konto holen könnte.

Bevor wir also zugreifen können, braucht es ein paar Zwischenschritte. Es braucht Ideen, Aktionen, Partner. Es braucht Fachwissen, Bauernschläue, Phantasie, Herzblut, Hartnäckigkeit. Das Rezept für all diese Zutaten brauen wir zusammen in einer Reihe von Ideenwerkstätten.

Alle Einzelheiten dazu gibt es hier (Stand 22. April 2013):

Neun Bausteine zur Rettung der Hufewiesen

Neun Bausteine zur Rettung der Hufewiesen
(für Vergrößerung bitte anklicken)

Stand der Debatte – öffentlich auf mindmeister.com

Die Ergebnisse der Ideenwerkstätten werden im Netz dokumentiert. So sind sie jederzeit öffentlich einsehbar.

Mehr erfahren: Hufewiesen retten auf mindmeister.com

Interaktiv mitgestalten!

Die Ideenwerkstätten finden im echten Leben statt – von Angesicht zu Angesicht.
Gedanken, Anregungen, Einfälle strömen aber auch zwischendurch – jederzeit.
Dementsprechend sind auch Beiträge zu der Ideenwerkstatt jederzeit möglich:

  • am schnellsten: als Kommentar zu dieser Seite (siehe unten)
  • klassisch: email hidden; JavaScript is required
  • direkt engagiert: als Beitrag auf mindmeister.com
    Das Schema zu unserer Ideenwerkstatt ist offen zur Bearbeitung!
    Sie können Ihren Beitrag direkt eintragen, z.B. als Notiz zu einer der Leitfragen.
    Dafür müssen Sie sich anmelden. Nutzen Sie die folgenden Kennungen:
    Nutzername: email hidden; JavaScript is required
    Kennwort: hufewiesenretten

Zur Orientierung:

  • Die Ideenwerkstätten folgen einem bestimmten Schema. Alexander Osterwalder, ein junger Betriebswirt aus der Schweiz, hat es entwickelt. Mehr dazu unter businessmodelgeneration.com.
    .
  • Das Schema besteht aus neun Leitfragen. Wir haben sie für die Hufewiesen abgewandelt.
    .
  • In den Ideenwerkstätten bekommt jede Frage den nötigen Raum. Einfälle purzeln; wir ordnen Ideen und Möglichkeiten in das Raster ein und prüfen Zusammenhänge. Viele Herzen und Köpfe schaffen gemeinsam eine Zukunft für die Hufewiesen.
    .
  • Der Kreis der Beteiligten wächst von Runde zu Runde weiter an.
      (1) Die erste Runde fand im Februar 2013 mit wenigen Aktiven statt; dabei haben wir uns mit dem Schema vertraut gemacht.
      (2) Zu der zweiten Runde im März haben wir Fachleute und Freunde eingeladen; mit ihrer Hilfe stellten wir die Antworten der ersten Runde auf den Prüfstand.
      (3) Zur dritten Runde im April haben wir öffentlich über das Hufewiesen-Netzwerk eingeladen.
      (4) Die vierte Runde ist für den Juni 2013 vorgesehen; dafür werden wir auch mit den Mitteln der klassischen Öffentlichkeitsarbeit werben.

.
.