Den Hufewiesen den Rücken stärken

Liebe Freunde der Hufewiesen!

Die Hufewiesen in Trachau bilden eine grüne Oase mitten in der Stadt. Du biegst um eine Ecke… – und auf einmal tauchst Du ein in ein vielfältiges Biotop, einen Gegenpol zur gebauten Umwelt, einen Spielplatz für die Sinne. Ein Kleinod.

Daß die Hufewiesen heute so sind, wie sie sind – verwunschen, grün, weit, freier Raum – ist ein Glück. Es ist das Ergebnis von günstigen Entwicklungen und von beherztem Engagement. Damit es hier auch glücklich weitergeht, dafür gibt es den Verein Hufewiesen Trachau.

Der Verein hat klein angefangen, im Januar 2012, aus den Protesten gegen Pläne für eine Bebauung der Hufewiesen heraus. Heute sind wir anerkannt als kompetenter Gesprächspartner bei Politikern und Amtsvertretern. Wir halten den Kontakt zu dem wichtigsten derzeitigen Eigentümer der Hufewiesen (der Immobiliengesellschaft ADLER Real Estate). Wir feiern das kleine, aber feine und schon legendäre Trachenfest. Wir kümmern uns um den Naturschutz rund um die Hufewiesen und entwickeln Ideen für das Grün, aber auch für den historischen Dorfkern von Alttrachau.

Kurz: Hier gibt es viel Raum zum Gestalten. Der Verein ist dafür die Plattform. Auch für Ihren Beitrag. Auch für Deine Ideen. email hidden; JavaScript is required

Keine Zeit? Leben ist schon voll. Aber unterstützen will ich doch… Da gibt es eine einfache Lösung:
Mitglied werden im Hufewiesen Trachau e.V.! Gemeinsam stärken wir die Stimme der Hufewiesen.

Übrigens: Der Mitgliedsbeitrag liegt bei zwölf Euro im Jahr.

Unsere Satzung >>

Ziele des Vereins (beschlossen im Oktober 2015)

Hauptanliegen des Vereins ist es, die Hufewiesen zu erhalten und als öffentlich zugängliche Grünfläche mit unterschiedlichen Nutzungen zu entwickeln.
Elemente dessen sind eine landbauliche Nutzung in Verbindung mit Bildungsangeboten, die Erhaltung großer Teile der existierenden Waldflächen und ggf. eine kleinteilige gärtnerische Nutzung ohne Gewinnabsichten. Dabei soll die jetzige landschaftsräumliche Gliederung in ihren Grundzügen erhalten und so die Spuren der historischen Nutzung sichtbar bleiben.
Die Hufewiesen sollen ein Stück Landschaft in der Stadt darstellen und kein öffentlicher Park im üblichen Sinne werden.Sie sollen ein Ausgangspunkt für gemeinsinnstiftende Aktivitäten und Stadtteilkultur werden. Die konkrete Verortung der Nutzung auf den Hufewiesen soll in einem Verfahren intensiver Bürgerbeteiligung festgelegt werden.
Die Gestaltung der Eigentumsverhältnisse ist für den Verein zweitrangig. Eigentümer könnten sowohl die öffentliche Hand als auch Private, z.B. Stiftungen, sein. Die notwendige Pflege der Fläche soll über den Träger der landbaulichen Nutzung mit Unterstützung durch den Verein gewährleistet werden.
Als Kompromiss würde der Verein eine geringfügige bauliche Nutzung am westlichen Rand der Fläche mittragen. Dies ist jedoch kein Ziel des Vereins.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.