Verhandlungen

Findet einen Kompromiß mit dem Eigentümer! Diesen Auftrag gab uns eine deutliche Mehrheit der rund 1200 Menschen, die an unserer Bürgerbefragung im Herbst 2013 teilgenommen hatten.

Seither ist viel passiert: Die Kommunalwahlen im Mai 2014 veränderten die Mehrheitsverhältnisse im Dresdner Stadtrat; wir haben die Vision eines Bürgergrüns konkretisiert; und wir haben Rat gesucht: im Gartennetzwerk Dresden, bei den kreativen Schnittstellen-Arbeitern von transform, bei der Unternehmensberatung für nutzergetragene Immobilienprojekte UTB und bei den Spezialisten für fundraising von probono.
Auf dieser Grundlage laufen inzwischen auch wieder Gespräche mit dem Eigentümer der Hufewiesen, der ADLER Real Estate AG. Für 2015 kommt viel Arbeit auf uns zu, aber die Zeichen stehen auf Hoffnung und auf Aufbruch.

Die Hufewiesen bewahren

Seit 2008 gehören die Hufewiesen zum größten Teil einer Immobiliengesellschaft aus Hamburg. Deren Vertreter möchten daraus Bauland machen, und zwar soviel wie möglich. Dagegen fordern wir Wiesler eine sinnvolle städtebauliche Entwicklung. Wie löst man diesen Konflikt?

Jedenfalls nicht so schnell. Sowohl die Wiesler wie auch die Vertreter der Immobiliengesellschaft haben schon einiges unternommen.

  • Die einen entwerfen Baupläne, die anderen sammeln Unterschriften dagegen.
  • Beide Seiten sprechen bei Politikern vor, schreiben Briefe, veröffentlichen Pressemitteilungen.
  • Die einen drohen mit einer Klage vor Gericht, die anderen zählen Stimmen im Stadtrat und studieren Gesetzeskommentare.

B-3028

Wie liest man einen Plan? Wie deutet man die schriftlichen Erläuterungen dazu? Wir fassen hier zusammen, was aus unserer Sicht wichtig ist an dem neuen Vorschlag zur Zukunft der Hufewiesen. Oder im Fachjargon heißt: zum Vor-Entwurf B-3028.

Stadtplanung

In den letzten zwanzig Jahren hat die stadtplanerische Debatte zu den Hufewiesen ein erstaunliches Auf und Ab erlebt. Nach der Wende schien nichts dringlicher zu sein als eine großangelegte neue Wohnsiedlung.

Immobilienmarkt

Zur Zeit gehören die Hufewiesen in Trachau fast vollständig der MBG Trachau GmbH & Co. KG mit Sitz in Frankfurt. Seit 2008 ist die MBG Trachau in den Konzernabschluss der ADLER Real Estate Aktiengesellschaft einbezogen.

Das liebe Geld

Jeder hilft, wie er kann. Wir danken von Herzen! Aktuell stehen verschiedene Ausgaben an. Überweisen Sie bitte auf das Konto des Vereins. Gerne informieren wir Sie genauer.

Wahl zum Stadtrat 2019: Die Kandidierenden und die Hufewiesen

Am 26. Mai wählen wir einen neuen Stadtrat für Dresden. Die dafür gewählten 70 Männer und Frauen wer…

Der aktuelle Stand der Dinge in Sachen Bürgergrün

Es grünt so grün auf den Hufewiesen, und das zieht Zwei- und Vierbeiner, aber auch Vögel, Bienen, Ta…

Entdeckungstour über die Hufewiesen

Am 04. Mai findet von 14:30 bis 15:45 Uhr eine Entdeckungstour über die Hufewiesen statt. Der Rundga…

80.000 für die Hufewiesen

Gerade hat Oberbürgermeister Hilbert den Entwurf für den Doppelhaushalt der Stadt Dresden für die Ja…

Stadtrat beschließt Aufstellung eines B-Plans

Es war ein ungewöhnlicher Moment im Dresdner Stadtrat. Da standen zwei, die in ihren Rollen anderswo…

Übern Zaun geblickt: Petition für Leipziger Bahnhof !

Dresden entwickeln – aber wie? Diese Frage stellt sich nicht nur an den Hufewiesen, sondern se…

Stadtrat beschließt Erhalt der Hufewiesen

Am Donnerstag, 11. Mai 2017, hat der Rat der Landeshauptstadt Dresden mit einer Mehrheit von 38 Stim…