Neue Baupläne

Die Morgenpost berichtet in ihrer heutigen Ausgabe von neuen Bauplänen auf den Hufewiesen. Jetzt will der Eigentümer die gesamte Fläche bebauen.
Der Pressesprecher der MBG Trachau stapelt dabei ziemlich hoch: 60 bis 70 Millionen sollen investiert werden, um 160 Geschoßwohnungen zu errichten. Dabei verfügt die MBG Trachau selbst nur über eine Bilanzsumme von rund 1,3 Mio. Euro und die Muttergesellschaft ADLER Real Estate AG nur über eine Bilanzsumme von knapp 35 Millionen Euro. Woher soll das Geld also kommen? Zumal die Rendite ziemlich mager erscheint: Jede der 160 Wohnungen müßte für 500.000 Euro verkauft werden, um etwa 80 Millionen Euro Umsatz zu erzielen. Solche Preise lassen sich vielleicht auf Sylt erzielen, aber in Pieschen…???
Baubürgermeister Marx ist trotzdem begeistert. Kein Wort verliert er darüber, daß Pieschen als der bevölkerungsreichste Stadtteil in Dresden immer noch keinen Park hat.

Hier der Artikel im Original (für Vergrößerung bitte anklicken):