GartenPolitik – evoluzzer Themenabend am 9. April

Gärten oder Beton? Die Antwort lautet monoton immer wieder: Beton…!

Jüngstes Beispiel: Die Baufachleute in der Verwaltung von Stadt und Freistaat haben sich dafür ausgesprochen, in Dresden-Johannstadt ein neues Parkhaus für das expandierende Max-Planck-Institut zu errichten – an einem Ort, wo zur Zeit die Internationalen Gärten zuhause sind und einige Schreber aus der Nachbarschaft ein kleines grünes Glück hüten. Und schon ist die Maschinerie angesprungen, die dafür einen B-Plan produziert.

Die Geschichte klingt bekannt. Im Jahre 2011 sah es auf den Hufewiesen ähnlich aus. Seither setzt sich unser Verein für eine andere Art der Stadtentwicklung ein: im Gespräch mit den Bürgern, nicht über ihre Köpfe hinweg.

Wie kann das gehen?

Das ist aus aktuellem Anlaß Thema bei einer socialbar der evoluzzer in Dresden:

socialbar - Lernort für Wandel im Alten Wettbüro.

socialbar – Lernort für Wandel im Alten Wettbüro.

Zwischen Gärten und Beton – ein gartenpolitischer Garten

Mittwoch, 9. April, 19:30 Uhr
im Alten Wettbüro, Antonstraße 8, nahe Bahnhof Neustadt

mit Mattes Hoffmann für die Internationalen Gärten Dresden e.V.
und Anja Osiander für die Hufewiesen Trachau e.V.

moderiert von den Evoluzzern Norbert Rost, Sören Rogoll und Andreas Poldrack

Einladung mit weiteren Einzelheiten als pdf

Mehr zum Konflikt in der Johannstadt:
http://www.gaerten-ohne-grenzen.org/

http://gartenstattbeton.de/

Politik machen. In Dresden. Ganz einfach.
Eine kleine Anleitung von Norbert Rost (pdf)