Hufewiesen

Hufewiesen als Bürgergrün

Entwurf für ein Bürgergrün auf den Hufewiesen
Die Hufewiesen erhalten: als grüne Oase, als Freiraum, als „Hufe“ und „urbares Land“ für die Stadt im 21. Jahrhundert. Gestaltet von und mit Bürgern.
Mit dem Kompromiß zwischen Stadt und Eigentümer vom Frühjahr 2018 ist diese Vision der Verwirklichung sehr nahe gekommen. Dazu haben wir am 24. März 2018 eine große Bürgerversammlung organisiert, auf der wir konkrete Vorschläge zur Gestaltung diskutierten, aber auch besprachen, durch welche Verfahren Bürgerinnen und Bürger sinnvoll an der Planung beteiligt werden können.
Daß wir damit inzwischen bei der Verwaltung offene Türen einrennen, hat mit früheren Bemühungen des Vereins zu tun. Nach der Bürgerbefragung vom Herbst 2013 hatte sich im ersten Halbjahr 2014 eine Arbeitsgruppe zusammengefunden, um den allgemeinen Wunsch nach dem Erhalt des Grüns zu konkretisieren. Engagierte BürgerInnen und Fachleute haben Rat und Meinungen eingeholt und ein Konzept erarbeitet. Am 17. Juli 2014 wurde es öffentlich vorgestellt.

Trachenfest

kartonsJedes Jahr feiern wir das Trachenfest. Natürlich mit den Trachen. Dazu ein buntes Bühnenprogramm, viel Musik und Spiele. Dann sprüht das Leben auf den Hufewiesen! 2018 wird es am 26. Mai soweit sein. Die Vorbereitungen laufen schon an – email hidden; JavaScript is required.

12tel Blick:Hufewiesen

12tel Blick:HufewiesenJochen Lenz beobachtet, wie die Hufewiesen ihr Gesicht verändern. Als monatliche Panoramaaufnahmen von sieben festen Standorten. Zeitraffer und Zeitlupe zugleich: 12tel.hufewiesen.de

Lokus von Pokus

Lokus von Pokus Das 4. Trachenfest inspirierte zum Bau
eines transportablen Kompostklos. In Zusammenarbeit mit holz.weltentraum wurde der Traum Realität und steht nun für Dresden und Umgebung zur Verfügung. Alle Infos über ‚Lokus von Pokus‘ unter lokus.hufewiesen.de

Bürgerbefragung 2013

postkarte_entwurf4Rund 1200 Menschen haben sich an der Umfage beteiligt, Dutzende an den Veranstaltungen teilgenommen. Unsere Bürgerbefragung zu den Hufewiesen im Herbst 2013 stieß auf ein lebhaftes Echo. Wir dokumentieren:
– die Ergebnisse unserer Umfrage;
bewegte Bilder und O-Töne;
– die Posterbeiträge der Bazare der Möglichkeiten;
– Konzept und Erfahrungen mit dieser Form der gelebten Demokratie.

Die Hufewiesen

Die Hufewiesen: ein städtebauliches Kleinod. 13 Hektar Wald- und Wiesenlandschaft direkt am historischen Anger von Alttrachau. Seit Jahrhunderten bewahrt; heute mitten in der Stadt. Das ist einmalig in Dresden und auch anderswo.

Die Hufewiesen: die letzte größere Grünfläche für 50.000 Einwohner im Dresdner Stadtteil Pieschen.

Die Hufewiesen: bedroht. Eine Immobilienfirma aus Hamburg interessiert sich nicht für die Einzigartigkeit. Sie möchte hier Baurecht erlangen.

Die Hufewiesen: Anlaß für Menschen, sich zusammenzufinden. Die „Wiesler“ setzen sich für die Hufewiesen ein, aber auch füreinander. Gemeinsam gestalten, Freude teilen, leben.